Donnerstag, 4. Mai 2017

Royal Ein Königreich aus Glas




(Quelle:Amazon.de)






Royal - Ein Königreich aus Glas
Autor: Valentina Fast
Verlag: Carlsen
Seitenanzahl: 446
Reihe: Band 1&2
Rezensionsexemplar: Ja
Dt. Erstausgabe: 03/2017
Preis: 9,99€



Klappentext:

Im Königreich Viterra, einem durch eine Glaskuppel vom Rest der Welt abgeschirmten Land, findet alle paar Jahrzehnte eine prunkvolle Fernsehshow zur Prinzessinnenwahl statt. Zusammen mit den schönsten Mädchen der Nation soll die siebzehnjährige Tatyana um die Gunst vier junger Männer werben, von denen nur einer der wahre Prinz ist. Sie alle haben royale Eigenschaften und eine geheimnisvolle Vergangenheit, aber wer ist wirklich königlich? Und wie weit wird Tatyana in der Auswahl kommen? *** Band 1 und 2 der Reihe in einem Buch***


Meinung:

Dieses Buch habe ich vom Carlsen Verlag als Willkommensgeschenk für meinen Blog bekommen. (Danke dafür)
Es war eins von drei Büchern die man wählen konnte. Ich entschied mich für Royal, da es mich am meisten ansprach.
Ich habe dieses Buch mit einem gewissen „Vorurteil“ begonnen, der sich aber zum größten teil nach ein paar Seiten verflüchtigte.
Mein „Vorurteil“ war, dass es ähnlich sein werden würde wie Selection mit einem Buch von „Die Bestimmung“ (Zumindest was das Szenario angeht). Meine Inhaltskenntnisse bei „Die Bestimmung“, ich gebe es zu, beruhen sich nur auf den Film, weswegen ich es nicht ganz beurteilen konnte, in wie weit ich falsch oder richtig am Anfang lag.
Wie schon erwähnt verflüchtigte sich mein Vorurteilsbehafteter Gedanke schnell.
Es gab zwar gewisse parallelen, aber nur wenn man über gewisse Ecken denkt
Wie z.b. die Auswahl, wo sie als erste genommen wurde, weil sie sich als einzige die „Enttäuschung“ nicht anmerken ließ und deswegen herausstach.
Bei Selection stach sie bei der Auswahl durch ihr strahlenstes Lächeln heraus.
Gleich ist dabei auch noch dass beide am Wettbewerb nicht teilnehmen wollten, was die Grundlage für beide Geschichten bildet.
Ich finde es sehr bemerkenswert das eine Geschichte mit vielen tollen Ideen entstanden ist, ohne wie Selection zu klingen.
Denn so gut wie jeder kennt die Selection Reihe.

Eine der Ideen, die ich sehr schön fand, ist dass es gleich vier „Prinzen“ zu umgarnen gibt, wobei nur einer der echte Prinz ist.
So soll gewährleistet werden dass die zukünftige Frau des Prinzen nicht nur auf seine Krone aus ist, sondern auf sein Herz.
Wobei natürlich von Anfang an eine gewisse Anziehung zwischen der Hauptprotagonistin und einem der „Prinzen“ besteht.
Doch dieser Herr hat allen Anscheins nach eine gespaltene Persönlichkeit. Was auch Tanja aufgefallen ist. Einmal mag er sie und sucht seine nähe, dann weißt er sie wieder ab.

"Sag mal, hat er eine gespaltene Persönlichkeit? Wenn nicht, dann nehme ich das alles langsam echt persönlich!" (S. 353)


Dieses ganze Katz-und-Maus spielen ging mir manchmal etwas auf die Nerven.

Ich weiß nicht ob man mit 100%iger Gewissheit sagen kann das genau dieser Kandidat, der Tanjas Herz schneller schlagen lässt, der Prinz ist. Oft musste ich mich ertappen wie ich doch überlegte ob es nicht ein anderer ist, weil die Geschichte echt gut geschrieben ist.
Mir hat generell der Schreibstil sehr gut gefallen, da alles schön beschrieben wurde und der Text flüssig zu lesen war.
Da konnte das ganze Katz-und-Maus spielen auch kein Abbruch tun.
Es war an keiner Stelle langweilig.
Hätte ich mehr Zeit gehabt, ich hätte das Buch wahrscheinlich in zwei Tagen durchgelesen.


Allem im Allem ein großartiges Buch. Es ist eigentlich nicht ein Buch sondern ein Sammelband der ersten zwei Bänder.

1 Kommentar:

  1. Hey :)
    Mich spricht das Buch nicht wirklich an. Außerdem hätte ich genau die gleichen Beenken wie du am Anfang. Das es Selection zu ähnlich ist. Daher würde es mir dann wahrscheinlich eh nicht gefallen, da ich es die Ganze Zeit mit Selection vergleichen würde. Komisch ich weiß, aber ich bin so :D

    LG Melie :)
    http://melanies-buecherwelt.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen