Sonntag, 28. Mai 2017

Die Wellington Saga Versuchung - Nacho Figueras mit Jessica Whitman



Klappentext:

Champagner und Jetset interessieren die junge und kluge Tierärztin Georgia nicht. Daher stimmt sie wenig begeistert zu, ihren besten Freund zu einem der glamourösen Reitturniere in Wellington, Florida, zu begleiten. Ausgerechnet Alejandro, der unglaublich attraktive älteste Sohn des mächtigen Del Campo Clans, wirft dort ein Auge auf sie und zieht sie wie ein Sturm in eine Welt, in die Georgia so gar nicht zu passen scheint. Doch er ist kein Mann, der ein Nein akzeptiert ...

(Quelle: Randomhouse.de)

Titel: Die Wellington Saga - Versuchung
Autor/in: Nacho Figueras mit Jessica Whitman
Seitenanzahl: 416
Preis: 12,99 Euro (Paperback)
Verlag: Blanvalet
Kaufen? hier 

Meinung:
Der Einstieg in das Buch war ziemlich schwer. Ich weiß nicht wieso aber irgendwie war mir der Schreibstil am Anfang sehr Fremd und Suspekt.
Nach ca. 100 Seiten ist das aber wie weggeblasen. Entweder ich habe mich daran gewöhnt oder der Autor hat sich gebessert.
Ab diesem Punkt habe ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen.
Die Geschichte an sich finde ich gut ausgebaut und durchdacht. Jeder hatte so seine Hintergrundgeschichte, was die Handlung der Person beeinflusst hat.
Ein Riesen Pluspunkt gibt es von mir für den Schwulen besten Freund. Ich hätte auch so gern einen.
Für alle die von Polo keine Ahnung haben gibt es im Buch auch eine kleine Erklärung.
Man merkt dass der Autor einen persönlichen Bezug zu dem Buch und wie viel liebe er in die Details gesteckt hat.
Es ist spannend zu beobachten was alles in der Polo Welt passiert und wie die Charaktere darauf reagieren.
Georgia ist eine sehr liebevolle Person. Sie kümmert sich ganz liebevoll um die Tiere und auch um den Haussegen von den Del Campo der nach einem tragischen Unfall etwas schief hängt. Georgia versucht die Verhältnisse die dort herrschen zu verbessern und schafft es das eine gut gemeinte Tat beinah böse endet...

Bewertung
4 von 5 Rosen

Mittwoch, 24. Mai 2017

draw my life - Katie Gordon


Klappetext:


Ariane Grande hat es gemacht, PewDiePie hat es gemacht, Emma Watson hat es gemacht: Das eigene Leben in einfachen Strichzeichnungen skizzieren - mit allen bedeutsamen, richtungsweisenden, lustigen, traurigen, peinlichen und auch komischen Momenten. Endlich können jetzt nicht nur Youtuber, Schauspieler und andere Berühmtheiten, sondern jeder sein Leben als Draw My Life aufmalen. Denn jetzt gibt’s den Hit aus dem Internet auch zum Selbermachen: Alles, was man dazu braucht: einen Bleistift, ein bisschen Zeit und Lust an der Erinnerung. So entsteht Strich für Strich ein wunderbares Lebensbild. Keine zeichnerischen Vorkenntnisse erforderlich!

(Quelle: Randomhouse.de)

Titel: Draw my Life – Der YouTube-Hit
Autor: Katie Gordon
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 192
Preis: 9,99€ (Broschierte Ausgabe)
Kaufen? HIER

Meinung:

Ich finde das Buch allein von der Idee her echt gut.
Es hilft einem mit Fragen nochmal sein Leben durchzugehen.
Man muss manchmal andere Personen befragen um die Frage aus dem Buch beantworten zu können. Was ich sehr schön finde da viele aus eigenen Elan nicht nachfragen, obwohl die Story zu ihnen gehört. Man kann sich super gut mit dem Buch beschäftigen und man braucht auch kein großes Zeichen Talent. Das Buch hat mir auch Denkanstöße gegeben was ich noch unbedingt machen möchte, da ich noch nicht alle Themenstellungen bearbeiten konnte. Ich bin ja aber auch noch sehr jung.
Man kann sich gut und gerne mal ne ganze Halbe Stunde mit dem Buch beschäftigen weil die Aufgaben nie Langweilig sind.
Das Buch ist ähnlich wie ein Tagebuch also sollte man es vor Fremden Blicken schützen wenn man nicht will dass einer alles über einen weiß.

Bewertung:

5 von 5 Rosen
herzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.de

Furious Rush Verbotene Liebe - S.C. Stephens


Klappentext:



Geschwindigkeit liegt Mackenzie im Blut. Als Tochter der berühmten Cox-Familie möchte sie es in ihrem ersten Jahr auf der Motorradrennbahn allen beweisen. Doch sie hat nicht mit Hayden Hayes gerechnet – arrogantes Ausnahmetalent und ausgerechnet Fahrer für die Erzrivalen ihrer Familie. Um das Ansehen der Cox zu retten, muss Kenzie gewinnen und sich vor allem von Hayden fernhalten, dem die Frauenherzen scharenweise zufliegen. Doch Kenzie stellt fest, dass sie alles andere als immun gegen seinen Charme ist. Und dass sie beide etwas verbindet, das größer ist als der alte Hass, die Eifersucht und ein lebensgefährlicher Wettkampf ...
(Quelle: Randomhouse.de)
Autorin: S. C. Stephens
Originaltitel: Furious Rush
Seitenzahl: 510
Verlag: Goldmann
Preis: 12,99€
Kaufen? HIER

Meinung:

Die Idee mit dem Motorradrennen finde ich echt cool. Vor allem da dieser Bereich doch von der Männerwelt dominiert wird.
Dies war ein Grund für mich das Buch das Buch anzufragen und ich habe mich richtig gefreut als die Bestätigung kam. An dieser Stelle ein DANKE an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag.
Das Buch war mein erstes Buch von der Autorin aber ganz sicher nicht mein letztes da mich der Schreibstil einfach mitgenommen hat.
Er war flüssig und schön zu lesen.
Was mich zu Anfang, und auch noch gegen Mitte des Buches gestört hat, ist dass vieles einfach so runter ziehend war. Es war nicht so wie man es von Hauptprotagonisten gewohnt ist, das alles relativ glatt läuft, oder sich zumindest noch verbessern lässt, sondern, meiner Meinung nach, ganz anders.
Jedoch wenn man sich das ganze Geschehen genauer anschaut wird die Negativität von der Liebesgeschichte wieder ausgeglichen weswegen ich das Buch auch mit Spannung weiter gelesen habe.
Gegen Ende hofft man natürlich das sich noch was ändert aber man hat sich irgendwo damit abgefunden.
Die Geheimnisse die Aufgedeckt wurden und das Endergebnis haben alles nochmal verbessert. Zwar erwartet der Leser das sich nochmal alles bessert aber richtig geglaubt habe ich es persönlich nicht.
Das Ende lässt auch schon erahnen das noch ein weiterer Band folgt auf den ich mich schon sehr freue.

Es hat einfach Spaß gemacht alles mitzuerleben.

Bewertung:

5 von 5 Rosen

Donnerstag, 4. Mai 2017

Royal Ein Königreich aus Glas




(Quelle:Amazon.de)






Royal - Ein Königreich aus Glas
Autor: Valentina Fast
Verlag: Carlsen
Seitenanzahl: 446
Reihe: Band 1&2
Rezensionsexemplar: Ja
Dt. Erstausgabe: 03/2017
Preis: 9,99€



Klappentext:

Im Königreich Viterra, einem durch eine Glaskuppel vom Rest der Welt abgeschirmten Land, findet alle paar Jahrzehnte eine prunkvolle Fernsehshow zur Prinzessinnenwahl statt. Zusammen mit den schönsten Mädchen der Nation soll die siebzehnjährige Tatyana um die Gunst vier junger Männer werben, von denen nur einer der wahre Prinz ist. Sie alle haben royale Eigenschaften und eine geheimnisvolle Vergangenheit, aber wer ist wirklich königlich? Und wie weit wird Tatyana in der Auswahl kommen? *** Band 1 und 2 der Reihe in einem Buch***


Meinung:

Dieses Buch habe ich vom Carlsen Verlag als Willkommensgeschenk für meinen Blog bekommen. (Danke dafür)
Es war eins von drei Büchern die man wählen konnte. Ich entschied mich für Royal, da es mich am meisten ansprach.
Ich habe dieses Buch mit einem gewissen „Vorurteil“ begonnen, der sich aber zum größten teil nach ein paar Seiten verflüchtigte.
Mein „Vorurteil“ war, dass es ähnlich sein werden würde wie Selection mit einem Buch von „Die Bestimmung“ (Zumindest was das Szenario angeht). Meine Inhaltskenntnisse bei „Die Bestimmung“, ich gebe es zu, beruhen sich nur auf den Film, weswegen ich es nicht ganz beurteilen konnte, in wie weit ich falsch oder richtig am Anfang lag.
Wie schon erwähnt verflüchtigte sich mein Vorurteilsbehafteter Gedanke schnell.
Es gab zwar gewisse parallelen, aber nur wenn man über gewisse Ecken denkt
Wie z.b. die Auswahl, wo sie als erste genommen wurde, weil sie sich als einzige die „Enttäuschung“ nicht anmerken ließ und deswegen herausstach.
Bei Selection stach sie bei der Auswahl durch ihr strahlenstes Lächeln heraus.
Gleich ist dabei auch noch dass beide am Wettbewerb nicht teilnehmen wollten, was die Grundlage für beide Geschichten bildet.
Ich finde es sehr bemerkenswert das eine Geschichte mit vielen tollen Ideen entstanden ist, ohne wie Selection zu klingen.
Denn so gut wie jeder kennt die Selection Reihe.

Eine der Ideen, die ich sehr schön fand, ist dass es gleich vier „Prinzen“ zu umgarnen gibt, wobei nur einer der echte Prinz ist.
So soll gewährleistet werden dass die zukünftige Frau des Prinzen nicht nur auf seine Krone aus ist, sondern auf sein Herz.
Wobei natürlich von Anfang an eine gewisse Anziehung zwischen der Hauptprotagonistin und einem der „Prinzen“ besteht.
Doch dieser Herr hat allen Anscheins nach eine gespaltene Persönlichkeit. Was auch Tanja aufgefallen ist. Einmal mag er sie und sucht seine nähe, dann weißt er sie wieder ab.

"Sag mal, hat er eine gespaltene Persönlichkeit? Wenn nicht, dann nehme ich das alles langsam echt persönlich!" (S. 353)


Dieses ganze Katz-und-Maus spielen ging mir manchmal etwas auf die Nerven.

Ich weiß nicht ob man mit 100%iger Gewissheit sagen kann das genau dieser Kandidat, der Tanjas Herz schneller schlagen lässt, der Prinz ist. Oft musste ich mich ertappen wie ich doch überlegte ob es nicht ein anderer ist, weil die Geschichte echt gut geschrieben ist.
Mir hat generell der Schreibstil sehr gut gefallen, da alles schön beschrieben wurde und der Text flüssig zu lesen war.
Da konnte das ganze Katz-und-Maus spielen auch kein Abbruch tun.
Es war an keiner Stelle langweilig.
Hätte ich mehr Zeit gehabt, ich hätte das Buch wahrscheinlich in zwei Tagen durchgelesen.


Allem im Allem ein großartiges Buch. Es ist eigentlich nicht ein Buch sondern ein Sammelband der ersten zwei Bänder.