Montag, 27. Februar 2017

"Rezension" Hokuspokus, liebe mich - Amy Alward

In dem Buch Hokuspokus, liebe mich von Amy Alward geht es um ein Mädchen namens Sam (Samantha) sie ist Lehrling bei ihrem Großvater in der Kunst der Alchemie. Den das ist die Gabe die von der Kemi Familie vererbt wird, die Gabe Tränke und Medizin herzustellen und das sehr gut. In ihrer Familie war es brauch an der Wilden Jagd teilzunehmen, ein Wettkampf für Alchemisten, wo nur der beste als Sieger hervorgeht. Doch die letzte Jagd war lange her und nicht sie sonder die Familie Aster hat die Jagd gewonnen, und somit die Vereinbarung an den Königshof zu liefern. Sie haben durch Synthetische Mittel gewonnen, und nicht wie die Familie Kemi es jetzt immer noch macht, mit Natürlichen Sachen. Die Synthetische Mittel sind auf dem Vormarsch und kaum einer Kauft mehr bei solchen Läden wie es die Kemi führen ein. Doch als die Prinzessin sich selbst vergiftet und nach Jahren zu einer Neuen Jagd ausgerufen wird, wo kein Synthetischen Mittel erlaubt sind, sieht Sam ihre große Chance ihrer Familie und dem Laden zu helfen, denn der geht langsam den Bach runter.....
Doch einer dieser Teilnehmer ist der gut aussehende Zain Aster, wessen Familie damals durch stehlen des Trankes von den Kemis, die Wilde Jagd gewonnen hat. Und so auch die Gunst der Königsfamilie.
Zain will ihre Hilfe und ist sehr Freundlich zu ihr, es scheint beinah als empfinde er etwas für sie. Oder ist das alles nur Show? Und er will wie seine Vorfahren damals, nur den Trank und die Wilde Jagd gewinnen?


(Quelle:Randomhouse,de)



Klappentext:


Als die Prinzessin von Nova aus Versehen selbst einen Liebestrank zu sich nimmt, der für ihren Liebsten bestimmt war, verknallt sie sich prompt in ihr eigenes Spiegelbild. Ups! Flugs wird im ganzen Land eine Jagd nach dem Gegengift ausgerufen. Und so beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, dem es auch selbst nicht an aufregenden Zutaten fehlt. Samantha Kemi ist eine der Teilnehmerinnen. Ihre Familie gehörte einst zu den berühmtesten Alchemisten des Königreiches und der Gewinn des Wettkampfs könnte ihnen neuen Ruhm bringen. Dazu müsste Sam aber erst einmal all die Mitbewerber der Mega-Pharmaunternehmen aus dem Feld schlagen. Allen voran Zain Asher, ihren ehemaligen Klassenkameraden, der nun ihr erbittertster Konkurrent ist. Blöd nur, dass der Bursche so verflixt gut aussieht und auch noch richtig charmant sein kann ...


Meinung:


SCHREISTIL:

In fand den Schreibstil von Amy Alward sehr schön und leicht zu lesen. Das Buch hatte alles, Romantik, Action, Abenteuer, Geheimnisse und Familie. Die Geschichte war zuckersüß und spannend zu lese. Es wurde mal aus der Sicht der verliebten Prinzessin geschrieben und mal aus der Sicht von Sam. Was ich eigentlich nicht sonderlich mag aber hier fahnde ich das sogar gut, da zum einen hauptsächlich Sam dran war und zum einen das erzählte der Prinzessin, die wirkliche Story, die Sam erlebt kaum beeinflusst sonder eher ergänzend wirkt und so das ganze noch ein wenig auflockert.

INHALT:

Die Geschichte beginnt damit das Sam und ihre beste Freundin Inventur führen. Die nicht unbedingt gut aussieht da der kleine Laden kaum Gewinn abwirft und so auch kaum neue Kräuter, etc, bestellt werden können. Denn es kaufen nur noch alte Kunden ein die den Künstlich hergestellten Mitteln nicht vertrauen.
Früher war das mal anders, früher wusste jeder wer die Familie war. Doch das änderte sich augenblicklich als ein Synthetisches Mittel die Wilde Jagd gewann. Ein Wettkampf für die besten Alchemisten, was die Kemis auch sind!
An diesem Tag soll auch der 18 Geburtstag der Prinzessin gefeiert werden, wohin sie ihre Freundin auch gleich mal hinschleppt.
Doch als sie am Festplatz ankommen ist irgendwas komisch, denn die Meute wird nach Hause geschickt und Sam wird in den Palast berufen.
Im Palast wird ihnen (allen Alchemisten und deren Lehrlingen) erläutert was passiert ist und das sich die Prinzessin selbst mit einem Liebestrank vergiftet war, der eigentlich für Zain bestimmt war. Sam konnte nicht fassen das die Prinzessin sowas gemacht hat denn sie hat eigentlich geglaubt das Zain auch so schon auf sie Stand.
Doch nun beginnt der Wettlauf gegen die Zeit! Es wurde zur wilden Jagd ausgerufen, mit der Einstärfung, das nur Natürliche Mittel benutzt werden dürfen, da es dem Trank den die Prinzessin gemischt hat ähneln muss. Und sie hat nun mal alles mit Natürlichen Sachen Gemischt. Sam sieht ihre Chance, doch der Großvater ist sauer auf die Königsfamilie da diese sie damals im Stich gelassen hat. Und das nach Jahre langer Treue.
Als Kirstie, ihre Sammlerin, ihr anbietet ihr zu Helfen macht sich Sam alleine auf den weg das Rezept für den Trank zu finden. Denn sie hat große Chancen zu Gewinnen schließlich hat sie die Kemi Gabe geerbt.
Doch gefahren lauern hinter jeder ecke, und vor allem die Tante der Prinzessin, die alles daran setzt dass das Mittel nicht gefunden wird und nur sie es herstellen kann, so das sie aus Dank dann die Königin von Nova wird. Und so scheidet nach und nach ein Team aus....

SCHLUSS:

Der Schluss ist noch einmal schön spannend da die Jadg von der Königlichen Familie so zurechtgebogen wurde wie sie es brauchten, was jedoch ein Fehler war aber sie konnten es nicht riskieren das die Tante Gewinnt.

ACHTUNG SPOILER!

Es gibt natürliche ein Happy End und die Prinzessin und Sam kommen sich näher und es scheint als würden sie gute Freundinnen werden. Zain bekommt auch noch eine Chance alles zu erklären und wieder gut zu machen. Das haben die beiden der Prinzessin zu verdanken, die gesehen hat das Zain sie mag.

NORMAL!
Ich finde das ende sehr gut umgesetzt und finde es schade das der zweite Teil nicht übersetzt wird (Momentaner Standpunkt)(erwähne ich unten nochmal)

ALSO:
Ich finde die Geschichte einfach nur klasse. Wie schon erwähnt hat die Geschichte einfach alles! Mir gefällt vorallem das Sam ganz viele verschiedene Orte bereist und jeder Ort anders ist. Sie ist ihrer Familie gegenüber sehr Loyal die sie auch, nach erstmaligen Problemen eines Familienmitglied, unterstützt. Sie ist sehr Klug deswegen ist es spannend zu beobachten wie sei die vielen verschiedene Probleme Löst. Die Romanze zwischen Zain und Sam kommt nicht zu knapp, trotz des Wettkampfs wo sie sich dann doch mehr als einmal über den weg laufen und es zwischen den beiden auch mehr als einmal funkt. Mir gefallen die Charaktere die jeder für sich ziemlich verschieden sind und ich kann jede einzelne Handlung gut Nachvollziehen.

Zum Schluss kann ich nur noch sagen:

FAZIT:
Das Buch ist welltklassse! Eines meiner absoluten Lieblingsbücher, so das ich mir den zweiten Band auf Englisch kaufen musste, da der zweit (ich habe keinen blassen Schimmer wieso) allen Anscheins nicht übersetzt wird und ich so auf das Original zurückgreifen muss.
Ich kann es jedem wärmstens empfehlen und gebe dem Buch 5/5 Sterne!

(Vielen dank an den CBJ Verlag für das bereitstellen des Buches)

Originaltitel: The Potion Diaries
Titel: Hokuspokus, liebe mich
Autorin: Amy Alward
Verlag: cbj
Erscheinungsdatum: 11. Juli 2016
ISBN-13: 978-3570403419
Preis: 9,99€ (TB) und 8,99€ (eBook)
Seitenzahl:  384
Genre: Fantasy, Jugendbuch


Sonntag, 26. Februar 2017

"Rezension" Dark Wonderland - Die Herzkönigin - A. G. Howard

Das Buch Dark Wonderland von A. G. Howard ist eine sehr Fantasievolle Geschichte. Der Leser der das ließt wird in eine Welt entführt wo die Geschichte von Lewis Carroll keines falls nur Fantasie ist. Naja zumindest nicht ganz ;) Denn der Autor hat eine Kinderfreundliche Fassung aufgeschrieben, was verständlich ist da es ihm die kleine Alice selber erzählt hatte. Den ihre Erfahrung im Wunderland waren keinem Traum zu zuschulden, denn sie war wirklich im Wunderland! Und ihre Nachfahren stehen nun seit Jahren unter einem Fluch da Alice einiges angerichtet hat die nun ihre Kinder und deren Kinder wieder richten sollen.
(Quelle: Randomhouse.de)

Klappentext:
Alyssa kann Blumen und Insekten flüstern hören, eine Gabe, die schon ihre Mutter um den Verstand brachte. Denn sie sind die Nachfahrinnen von Alice Liddell – besser bekannt als Alice im Wunderland. Als sich der Zustand ihrer Mutter verschlechtert, kann Alyssa ihr Erbe nicht mehr leugnen, sie muss jenen Fluch brechen, den Alice damals verschuldet hat. Durch einen Riss im Spiegel gelangt sie in das Reich, das so viel finsterer ist, als sie es aus den Büchern kennt, und zieht dabei ihren besten Freund und geheime Liebe Jeb mit sich. Auf der anderen Seite erwartet sie jedoch schon der zwielichtige und verführerische Morpheus, der sie auf ihrer Suche leitet. Aber wem kann sie wirklich trauen?


Meinung:

SCHREIBSTIL:

Der Schreibstil ist schön flüssig und ausführlich. Für diese Geschichte ist viel Fantasie und Detailliertheit gefragt da das Buch davon lebt. Aus meiner Sicht wurden diese Anforderungen erbracht. Auch wenn ich von den ganzen Details und der Vielfalt am Anfang etwas überrumpelt war und dadurch ich das lesen etwas raus gezögert habe da ich mich nicht lange auf das Buch konzentrieren konnte. Was aber meiner Begeisterung für das Buch nicht geschmälert hat.

INHALT:

Die Hauptprotagonistin Alyssa leidet unter ihrem Fluch den auch schon ihre Mutter ereilt hatte, so das ihre Mutter jetzt in einer Irrenanstalt ist, ohne Aussicht auf Besserung.
Ab dem Zeitpunkt an dem eine Liddell Frau zu einer richtigen Frau geworden ist kann sie Insekten hören und mit Blumen reden.
Alyssa, die nun auch vom Fluch ereilt wurde, versucht weitest gehend Normal zu sein und sich auch vom Aussehen von ihrer Mutter abzuheben da sie angst hat auch eingewiesen zu werden. Dabei hilft ihre Freundschaft zu den Geschwistern Jen und Jeb. Wobei sie für Jeb mehr empfindet als nur Freundschaft wovon der Natürlich nichts weis. Es gäbe auch für sie kaum einen Sinn es ihr zu offenbaren da er zu dem Zeitpunkt mit Tealor, einem MÄDCHEN MÄDCHEN zusammen ist.
Jeb ist jedoch immer noch ihr bester Freund und immer zu stelle. So auch als sie sich verletzt und eigentlich zur Irrenanstalt fahren soll.
Ihre Mutter reagiert immer ganz panisch wenn sich Alyssa verletzt, denn auch ihre Mutter hat sie mal als Kleinkind verletzt und hat sich kurz darauf eingewiesen.
Der Besuch in der Irrenanstalt löst etwas in Alyssa aus und ihr kommt der Gedanken das ihre Mutter eventuell gar nicht verrückt ist sondern alles an dem Fluch liegt wie es ihr ihre Mutter an dem Tag offenbart hatte.

Eine Motte/Ein Schatten/Eine Stimme führen sie auf die Richtige Fährte und sie gelangt ins Wunderland wo sie den Fluch brechen möchte.
Doch irgendwie gelangt es auch Jeb ihr zu folgen. Und sie muss öfter mal um ihn bangen. Sie wollte ihn doch nie in das alles reinziehen.
Morpheus, ihr Kindheitsfreund aus ihren Träumen, kann Jeb nicht unbedingt leiden da er etwas für Alyssa empfindet, was man auch oft merkt.
Morpheus ist für Alyssa undurchschaubar und sie weis nicht was seine wahren Ziele sind. Doch sie merkt, das, obwohl sie Jeb liebt, sie sich zu Morpheus hingezogen fühlt und ist auf einmal hin und her gerissen.

Das Abenteuer von Alyssa beginnt und sie muss viele Aufgaben meistern um den Fluch zu brechen. Die unlogische logische Eigenart des Wunderlandes ist ihr auf merkwürdige art vertraut, denn sie hatte einen Lehrer der ihr durch ihre Träume alles beigebracht hatte.

Die Prüfungen sind immer an etwas aus dem Buch – Alice im Wunderland- angelehnt und sind so einigermaßen gut für Alyssa lösbar. Natürlich ist es oft doch nicht so leicht da das Buch woran sie sich orientieren nicht der ganzen Wahrheit entspricht.
Außerdem stehen ihr Geheimnisse und Lügen im weg.
Und auch die vielen vielseitigen gefahren des Wunderlandes.

SCHLUSS:

Den Schluss finde ich nochmal schön umgesetzt. Und, wie es sich auch gehört, ist der Schluss meiner Meinung der Spannendste Teil des Ganzen Buches. Und eventuell auch der Emotionalste.
Ein kleiner Teil in mir hätte sich einen minimal anderen Ausgang gewünscht aber ich finde das ende trotzdem Großartig.
Ich kann mich nicht beschweren ;) Niemand stirbt!

FAZIT:

Das Buch ist fantasiebegeisterten nur zu empfehlen. Auch für die die Geschichte – Alice im Wunderland- gar nicht mögen. Denn ich muss zugeben, den Zeichentrick habe ich nie komplett gesehen weil ich es irgendwie gruselig fand. Ich bin nun älter und möchte das auf jedenfalls mal nachholen.

Das Buch bekommt von mir 5/5 Sterne.

Ein Großartiges Buch.


Titel: Dark Wonderland - Herzkönigin
Autor: A.G. Howard
Genre: Fantasy, Märchen
Verlag: ctb
Seiten: 464
Preis: 17,99€ (HC) / 13,99€ (eB)

(Vielen dank an den ctb Verlag für das bereitstellen des Ebooks)


Freitag, 17. Februar 2017

"Rezension" Spark die Elite - Vivien Summer

In dem Buch geht es um ein 17 Jähriges Mädchen Namens Malia. In ihrer Zeit (der Zukunft) ist die Forschung schon so weit dass man durch Gen-Manipulation, die Körper so verändern kann dass sie schneller Heilen und das sie weniger bis gar keine schmerz empfinden. Zusätzlich beherrscht derjenige der erfolgreich auf die Therapie angesprochen hat eines von den vier Elementen. Und diese Menschen sind dann die Elite, denn nicht jeder spricht auf die Therapie an. Doch um so weit zu kommen mussten viele ihr Leben lassen denn die Manipulation hatte Nebenwirkungen die Tödlich geendet haben. Zu dem jetzigen Zeitpunkt gibt es aber schon ein Medikament das diese Nebenwirkungen verhindern soll.
Auf Grund der Nebenwirkungen hat Malia eine Person verloren die ihr sehr wichtig war und hasst somit alles wofür die Elite steht und was die Regierung alles gemacht hat.
(Zum weiter lesen unten auf: "weiterlesen" klicken ;) )
(Quelle:Amazon.de)

Montag, 13. Februar 2017

"Rezension" Geteiltes Blut: Bitter & Sweet 2 - Linea Harris


!Achtung!

!Dies ist der 2. Teil und kann somit Spoiler enthalten!


Klappentext:

Nachdem die Sommerferien und ihr achtzehnter Geburtstag in einer Katastrophe endeten, freut Jillian sich auf ihr zweites Schuljahr an der Winterfold Akademie. Doch schon bald bemerkt sie, dass im umliegenden Wald seltsame Dinge vor sich gehen – unbekannte Mächte scheinen sie zu verfolgen. Schnell wird klar: Die Bedrohung kommt nicht von außen, sondern hat ihren Kern in der Akademie. Für Jillian wird es immer schwieriger, ihre wahre Abstammung zu verbergen und ihr größtes Geheimnis zu bewahren. Und um den rätselhaften Vorkommnissen auf den Grund zu gehen, muss sie sich ausgerechnet auf die Suche nach ihren dämonischen Wurzeln begeben ...

(Mein Bild)

Meinung:

Ein weiteres Jahr in der Winterfold Akademie.

Obwohl es das zweite Buch ist, und damit wenn wir uns andere Trilogien anschauen, eigentlich nicht so gut wie das erste sein sollte, ist es genau so gut wenn nicht besser.

Ich erinnere mich leider nicht an alle Detail des ersten Bandes da ich, muss ich leider zugeben, das Buch total vergessen habe und nur immer wusste das mir ein Buch mit der und der Handlung gefallen hat, mir aber nicht mehr einfallen wollte welches es den war. Bis ich vor gut 2 Wochen das Buch wieder auf Instagram gesehen habe.

Mein Glück:Den ich fand das Buch einfach nur grandios geschrieben. Jill ist dank ihrer Kräfte immer noch die super Heldin auf ihrer Schule was ihr nicht ganz so recht ist. Und Vanessa macht natürlich auch wieder Probleme. Doch die Ausmaße einer misstrauischen und Eifersüchtigen "Barbie" werden zu Anfang noch gar nicht erahnt.

Doch Jillian hat auch am Anfang andere Probleme. Und zwar, wie sollte es anders sein: Männer.

In diesem Buch fällt sie oft von ihrer Wolke sieben Wolke was sie nicht so gut verkraftet. Doch ihre Freunde stehen ihr wie so oft bei.

Leider muss man auch sagen das eine geliebte Person, sagen wir es mal anders, nicht mehr auftauchen wird!?!?


Diese Tatsache nagt auch sehr an Jillian und sie zieht sich deswegen auch sehr zurück.

Jillian erfährt im laufe des Buches das ihre beste Freundin eine neue Gabe hat, die Jillian persönlich sehr hilft aber Alissa leider durch ihre neue Fähigkeit auf eine nicht ganz so angenehme reise geschickt wird.

Es kommen auch ein einhalb ;) neue Charaktere die am ende zu Jillians Freundeskreis gehören. Naja und eventuell auch etwas mehr ;)

Diese neue einhalb Portion macht zu Anfang auch kleine Probleme erweist sich jedoch am ende als sehr liebenswert und auch als sehr Nützlich.

Darian erforscht um Jillian zu helfen die Unterwelt und versucht alles zu verstehen. Was auch sehr nützlich im laufe des Buches wird und es hilft dem Leser auch das Jillian nicht sofort alles versteht und es dann nochmal für begriffsstutzige erklärt wird.

Dadurch und durch einen Schicksalsschlag kommt Jillian auch ihrer Familiengeschichte näher. Sogar sehr nah.

Den letzen Themenabschnitt fand ich persönlich klasse da alles sehr schön anschaulich beschrieben wurde. !!!!!Achtung Spoiler!!!

Es geht in die Unterwelt ;)


Fazit:

Das Buch ist jedem zu empfehlen der aus der langweiligen Realität und rein in die Welt voller Mystischen Wesen entschwinden will.

(Kleine Anmerkung: es ist in Ich Form geschrieben was ich als großen Pluspunkt sehe)


Das Buch Geteiltes Blut: Bitter & Sweet 2 von Linea Harris bekommt von mir 5 von 5 Sterne.




Produktinformation

Titel:Geteiltes Blut: Bitter & Sweet 2
Autor: Linea Harris
Preis: Broschiert 12,99/ Kindel 9,99
Broschiert: 384 Seiten
Verlag: ivi (1. August 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492704220
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren




Samstag, 11. Februar 2017

SuB

SuB  

Meine Bücher die zurzeit im SuB stehen:



  • The kiss of deception
  • Shearwater (1/2)
  • Ancient magic - Dragons gift : The huntress book 1
  • Mein Herz und deine Krone
  • Broken Prince
  •  The Potion Diaries: Royal Tour
  • Ziemlich Unverbesserlich 
  •  Die Blütensammlerin 
  •  Die Blütensammlerin 
  •  Mein Herz ist eine Insel 
  •  Night School 
  •  Lavablut 
  •  Das Amulett des Ozeans


Freitag, 10. Februar 2017

"Rezension" Morgentau - Jennifer Wolf







Morgentau
Inhalt:


Die Erde liegt unter einer dicken Schneedecke, Eis und Kälte herrschen überall. Nur noch ein kleiner Landfleck ist bewohnbar, wo die Erdgöttin Gaia die letzten ahnungslosen Menschen angesiedelt hat. Hier lebt auch Maya Jasmine Morgentau, eine der göttlichen Hüterinnen. Alle hundert Jahre wird unter ihnen eine Auserwählte dazu bestimmt, das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten. Sie darf die vier besonderen Söhne der Gaia kennenlernen, den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Für einen muss sie sich entscheiden und sich ein Jahrhundert an ihn binden. Doch jeder der Söhne hat seine Stärken und Schwächen. Sollte Maya die Auserwählte werden, für wen würde sie ihr Leben hergeben?

Meinung:

Mir hat schon seit langem kein Buch so gut gefallen wie dieses hier.

Was ich schön fand war das die Götter die die Jahreszeiten verkörpern sollten auch vom Charakter zu der Jeweiligen Jahreszeit passten.

Diese Eigenschaften konnte man durch Mayas Augen schön sehen und somit ihre Auswahl ihres zukünftigen Ehemannes gut mitverfolgen. Man versteht ihre Entscheidungen und auch irgendwo ihre Fehlentscheidungen die um sie wieder gut zu machen, ihr viel abverlangen.

Ihrer wahren Liebe und ihr stehen viele Hindernisse im weg die sie zu meistern versuchen.

Das ende ist überraschend, nicht ganz zufrieden stellend und perfekt zugleich. Das ende wird in vielen Augen auf den ersten Blick nicht so toll sein, jedoch wird man merken das dies die Perfekte Lösung ist und es anders einfach nicht klappt wenn man die Regeln des ganzes beachtet. Und die gehören nun mal zum Buch in das ich mich so verliebt habe. Deswegen finde ich auch dass das ende schön gewählt ist.

Das Buch ist voll von Wendungen und Gefühlen.

Ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen und Empfehlungen jedem dieses Buch der auf Liebesgeschichten steht.

"Rezension" Fairies - Stefanie Diem





Inhalt:

*Es ist ein langer Weg zur anmutigen Schönheit einer Fairy…** Abgöttisch schön, betörend elegant und absolut stilsicher – das sind Eigenschaften, von denen die 18-jährige Sophie nur träumen kann. Bis sie zur Feier ihres Schulabschlusses ins exotische Lloret de Mar reist und dort dem atemberaubend gutaussehenden Taylor über den Weg läuft. Dieser entdeckt das in ihr, was sie niemals in sich sehen konnte: Sophie ist eine Fairy und gehört damit zu den schönsten Wesen des Universums. Zumindest fast, denn vor ihrer endgültigen Verwandlung muss die unsichere Abiturientin erst die Akademie der Fairies besuchen und all das lernen, was die Wesensart einer Fairy ausmacht. Und das ist nicht gerade wenig…


Meinung:

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen.

Es war spannend und flüssig geschrieben. Sophie ist auch eine Protagonisten in die man gut rein findet. Zudem da es aus der ich Perspektive geschrieben ist.

Was mir gut gefallen hat war das das Thema Feen sehr *realistisch* behandelt wurde, da man bei Feen immer an keine rosa Wesen oder so denkt. Was mich auch überrascht hat war das die Akademie nicht wie ich gedacht habe irgendwo durch die Gegend schwebt sondern ein Boot ist. Was auch wieder realistisch ist. Also man müsste sagen das nichts großartig an den Haaren herbeigezogen war und das dazu sehr viel Kreativität gefragt war die erbracht wurde.

Das erste Buch behandelt nicht alle offenen Fragen, was ich einerseits schade finde ich aber anderseits auch verstehe da sonst das erste Buch zu lang gewesen wäre. Das ende ist so gewählt das es viele Fragen aufwirft die erst in den anderen Büchern geklärt werden. Wodurch man natürlich noch gespannter auf die kommenden Bücher ist.

Das Buch ist von meiner Momentanen Sicht nicht wie die Typischen Fantasy Liebesromane was manchen eventuell gut gefallen könnte ich jedoch ein paar der Typischen Merkmale auch schon im ersten Buch hätte (falls sie denn noch kommen). Aber ich glaube es ändert sich noch was im laufe der Reihe, was ich auch hoffe da ja noch nicht der 2. Band raus ist.

Trotzdem hat es auch typische Merkmale wie z.b. das der "Schwarm" der unerreichbar ist sie beschützt. Dieses Element ist für mich sehr wichtig da ich sowas einfach nicht im echten Leben erleben werde da ich nicht solchen gefahren ,etc ausgesetzt bin ;) .

Deswegen liebe ich es über so etwas zu lesen.

Ich weis zudem noch nicht was ich von den Visionen halten soll da ich sie im Moment noch nicht zuordnen kann.

Das Buch hat Abwechslung und die Szenen sind sehr spannend, so das man ohne Probleme mal den ganzen Tag durchlesen kann.

Das Buch ist ein gelungener Auftakt für eine Buchreihe und ich freue mich schon auf den 2. Teil

"Rezension" Seele aus Eis - Marie Rapp



Inhalt:


Schwarze Asche, die von einem brennenden Himmel regnet. Das ist nur einer der Träume, die Lena seit Monaten den Schlaf rauben. Ihr sonst so normales Leben wird zunehmend eigenartiger und gefährlicher, denn ihre Albträume fangen an, sich nach und nach zu bewahrheiten. Als sie beinahe ertrinkt, glauben ihre Freunde an einen Unfall, doch Lena weiß es besser – jemand hat versucht, sie umzubringen. Schnell verdächtigt sie den mysteriösen Darian, denn trotz seines charmanten Auftretens wird sie den Gedanken nicht los, dass sich hinter seiner freundlichen Fassade etwas Düsteres verbirgt.



Meinung:



Diese Buch war für mich echt ein besonderes Ereignis. Erstens ich mochte es obwohl es nicht in der ich Perspektive geschrieben ist und zweitens ich habe lange kein Buch mehr gelesen wo ich nicht ca nach den ersten 100 Seiten wusste wie es ausgeht. In den ersten 100 Seiten wird von der Magie kaum was festgestellt. Sie kommt nur so oft vor das sie Verwirrung stiften kann. Was ich aber nicht als negativ ansehe da ich trotz der anfänglichen, nenen wir es mal Normalität sehr gespannt war wie es weiter geht. Wozu ein hohes Maß an Kunst gehört da ich zudem auch nur fantsy Büchern lese. Die Charaktere haben alle irgendwo ihre Geheimnisse was sehr spannend zu beobachten ist, da im Laufe des Buches zumindest ein Teil der Geheimnisse gelüftet werden. Das Buch macht Spannung auf mehr und ich kann jedem das Buch wärmsten empfehlen und freue mich schon auf die weiteren Bücher.