Donnerstag, 2. November 2017

Wolkenschloss - Kerstin Gier

Klappentext:

Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung. Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Aufenthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz.

(Quelle: Amazon.de)


Meinung:

Wenn ich ehrlich bin habe ich dieses Buch gekauft ohne richtig zu wissen um was es ging. Meine ganzen Informationen bezog ich von der Instagram Seite der Autorin. Ich kannte ihren Schreibstil und wusste das er mir gefällt (Das super schöne Cover mit den Pastell Farben und dem Gold hat mich in meiner Entscheidung auch etwas beeinflusst). Und sie hat mich auch dieses mal nicht enttäuscht.
Ich schätze an ihrem Schreibstil sehr dass sie Klammern benutzt. Dadurch erfährt man noch etwas zu ihren Gedanken und es wird somit lebendiger. Und auch oft witziger. 
Wie ihre anderen Bücher versprüht auch dieses einen gewissen Charm und besitzt so eine Atmosphäre wo man sich einfach hinflüchten will. Gerade bei kalten Temparaturen ist dieses Buch als Zuflucht Ort besonders gut geeignet. Zwar sind die Temparaturen um das Wolkenschloss nicht unbedingt besser (eher schlechter), aber dadurch wirkt das Wolkenschloss umso gemütlicher.
Doch nicht nur das Wolkenschloss hat seinen Charm sondern auch die Charaktere. Die meisten von ihnen sind herzensgute Menschen mit denen man gerne Zeit verbringen würde. Natürlich gibt es nicht nur solche Menschen im Wolkenschloss, aber das macht das Buch einfach spannender und abwechslungsreicher. Wie z.B. der kleine Don der es mir sehr angetan hat. Er ist erst 9 aber extrem schlau, so das man ihm sein Alter gar nicht anmerkt. Seine Intelligenz benutzt er hauptsächlich um Fanny das Leben schwer zu machen.

"Fanny Funke, Schulabbrecherin aus Achim bei Bremen" (S.94)

(Don hat eine Vorliebe für Anmerkungen und den vollen Namen.)

Worauf ich aber eigentlich hinaus wollte ist, dass Fanny kein Abi hat und mir dadurch aus irgendeinem Grund sympathischer ist. Sie zeigt dass man auch ohne Abi klug sein kann und es auch überlebt. Was ihre Mutter aber nicht einsehen will. Was wahrscheinlich einigen bekannt vorkommen könnte ;)

Naja nur ne Nebenbemerkung am Rande.

Das Buch ist sehr spannend zu lesen da die Hauptcharakterin zum einen sehr neugierig ist und man somit mehr erfährt, und zum anderen weil die Hotelgäste jeder auf irgendeine weise geheimnisvoll ist. Tristin z.B. ist einer davon. Er konnte bis zum Ende sein Geheimnis vor Fanny und mir wahren. Naja zumindest irgendwie ;) 
Was er aber nicht so gut versteckt sind seine Gefühle für Fanny. Aber es gibt da noch einen der sich für sie interessiert. Wer es am Schluss wird war spannend mitzuverfolgen da ich erst auf den Letzten Seiten erahnen konnte wer es wird. Nicht ganz meine Wahl aber die Beste für Fanny.

Das es eher ein Krimi ist wusste ich schon, weswegen ich auch gleich zu Anfang nach auffälligen Personen ausschau gehalten habe. Ich habe zu meiner Überraschung sehr schnell herrausgefunden wer der "Böse" ist, war mir jedoch bis zum Schluss nicht sicher.
Dafür habe ich den Rest nicht erahnt da es ganz schön viele Twists am Ende gab. Meines Erachtens etwas zu viele da es relativ unrealistisch wirkte. Obwohl es bei den Besuchern des Hotels vielleicht doch realistisch ist.


Fazit:

Es ist ein großartiges Buch. Vor allem bei dem derzeitigen Wetter. Obwohl ich Fantasy bevorzuge konnte mich das Buch von Anfang an fesseln. Ich kann es wirklich nur weiter empfehlen. Auch als Geschenk eignet es sich für Groß und Klein. Es ist glaube ich mit eins meiner Lieblingsbücher weswegen ich es schade finde das es keine weiteren Bänder, vom Wolkenschloss, geben wird. Es ist ein Einzelband...




Bewertung:


herzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.de


Die Wellington Saga - Verführung - Nacho Figueras

Klappentext:

Sebastian ist in Wellington als Playboy der Familie Del Campo bekannt. Die Frauenwelt liegt ihm zu Füßen, und regelmäßig stürzt er sich in leidenschaftliche Affären. Das Ansehen seiner prominenten Familie ist ihm egal, und er genießt stattdessen sein freies Leben in vollen Zügen. Bis er die faszinierende Katherine kennenlernt, die ihn mit ihrem Temperament auf eine Weise anzieht, die Sebastian bisher nicht kannte … 

Band 2 der romantischen Wellington-Trilogie!

(Quelle: Randomhouse.de)

Meinung:

Mir hat das 2 Buch genauso gut gefallen, wenn nicht sogar etwas besser, wie das 1.Das Buch enthält sowohl Spannung als auch Emotionen.In diesem Band geht es um Sebastian, der jüngere Brüder. Er ist ein richtiger Playboy. Zumindest bis er Kat kennenlernt.Kat ist Regisseurin, muss sich jedoch nach einem Tiefschlaf wieder aufrappeln.Im Vergleich zum letzten Mal geht der Autor weniger auf das Polospiel ein sondern eher auf das Film Thema, das durch Kat geschaffen wurde. Was ich aber nicht unbedingt als schlecht empfinde. Eher neutral bis gut.Man lernt Sebastian erst so richtig in diesem Band kennen, wenn man ihn den schon aus dem ersten kennt. Sein Handeln und alles andere wird nachvollziehbarer, was ich sehr schön finde.Auch die Beziehung zwischen den beiden ist nachvollziehbar und authentisch. Es klappt nämlich nicht alles sofort und perfekt. Trotzdem oder gerade deswegen ist sehr viel Gefühl bei dem ganzen.Kat und Sebastian sind super sympatische Charaktere und ich kann dieses Buch jedem wärmstens empfehlen der das erste Buch schon mochte, aber natürlich auch jedem der das Erste nicht gelesen hat da es nicht unbedingt erforderlich ist.


Bewertung:



herzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.de



Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für das bereitstellen des Rezensionsexemplars 

Freitag, 8. September 2017

Rock my Dreams - Jamie Shaw


Klappentext:

Hailey Harper hat einen Plan: so schnell wie möglich ihr Studium absolvieren, um nicht länger finanziell von ihrem Onkel abhängig zu sein. Doch dann begegnet sie Mike, und plötzlich kann sie an nichts anderes mehr denken. Mike ist der Drummer der berühmten Rockband The Last Ones to Know, er ist süß, witzig – und der Exfreund ihrer Cousine Danica, die ihn jetzt, da er berühmt ist, unbedingt zurückgewinnen will. Hailey geht auf Abstand, doch sie hat die Rechnung ohne Mike gemacht: Für ihn ist Hailey das Mädchen, auf das er sein Leben lang gewartet hat – und er wird alles tun, um ihr das zu beweisen …

(Quelle: Randomhouse.de)
Autor: Jamie Shaw
Titel: Rock my Dreams
Originaltitel: Havoc
Teil einer Reihe: Mayhem Series - Band 4
Erschienen: 17.Juli 2017
Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 480
Preis: Broschiert 12,99€, Ebook 9,99€
KaufenHIER

Meinung:

Mein zweites Buch der Autorin. Und ich glaube ich bin noch etwas mehr begeistert als von dem Buch davor.
Das ist der vierte Band, jedoch kann man die Bänder auch einzeln lesen.
Wenn man jedoch schon den dritten davor gelesen hat ist die Wiedersehensfreude mit den Charakteren groß.
Vor allem bei Leti. Er tauchte leider erst gegen Ende auf. Weswegen ich mir die ganze Zeit gedacht habe, dass es schade ist das Leti nicht auftaucht. Aber natürlich darf er auch in diesem Band als Freund und Gute Fee ;) nicht fehlen.

Ich persönlich fand diesen Band aus dem Grund noch besser da ich mich mehr mit der Person identifizieren konnte.
Sie will etwas in ihrem Leben erreichen und will nicht durch ihr Farm leben definiert werden.
Sie liebt zwar ihre Familie und die Farm und alles drum herrum will aber etwas anderes mit ihrem Leben anfangen.
Ihre Eltern hatten nie viel Geld und sie möchte für sich und ihren Bruder etwas besseres.
Das kann sie aber nur erreichen wenn sie sich von ihrem Onkel das Studium und alles drum herum bezahlen lässt.
Als ungeschriebene Regel beinhaltet es den Hintern der Cousine zu küssen.
Ich wollte nicht aufgeben etwas gutes in ihr zu sehen. Manchmal war ich von ihr positiv überrascht... dann wieder nicht mehr.
Die Cousine war einfach eine verwöhnte Prinzessin. Und macht Hailey das Leben nicht einfach. Denn sie weiß das Heiley von ihr abhängig ist.
Da ist es natürlich nicht so praktisch wenn sie sich in den Freund der Cousine verliebt.

Ich fand den Verlauf der Entstehung sehr schön. Sie spielen zusammen PC spiele und verhalten sich wie lang bekannte Freunde.

Also nicht unbedingt mädchenhaft, was ich aber sehr gut finde, da man sich damit gut identifizieren kann weil es sehr bodenständig ist.

Und genau diese Freundschaft wird ihr zum Verhängnis. Die liebe Cousine will das sie sich von ihrem Freund fernhält. Und das ganz. 


Sie steht also vor der Entscheidung Karriere oder Liebe.

Die Entwicklung die sie bei dieser Entscheidung durchmacht ist sehr schön zu lesen.

Sie lernt das man an seine Träume glauben muss und sie auch weiter verfolgen muss. Und das man zugleich auch etwas egoistisch sein muss um alles zu erreichen. Und vor allem einen sch**ß drauf zu geben was andere denken. Einfach sein Ding durchziehen.


Also glaubt an euch Mädels ;)

Bewertung:


herzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.de



Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für das bereitstellen des Rezensionsexemplars 

Montag, 28. August 2017

Stolz und Vorurteil - Jane Austen

Klappentext:


Nicht weniger als fünf Töchter haben die Bennets standesgemäß unter die Haube zu bringen. Kein leichtes Unterfangen für eine Familie auf dem Land, die nur über ein bescheidenes Vermögen verfügt. Ausgerechnet die intelligente Elizabeth, das Lieblingskind des Vaters, erweist sich als besonders schwieriger Fall. Zum allgemeinen Unverständnis hat sie die Stirn, den Antrag eines wohlsituierten Pfarrers auszuschlagen. Statt dem Drängen der Familie nachzugeben, folgt Elizabeth hartnäckig ihrem eigenen Urteil ...



(Quelle: Randomhouse.de)



Titel: Stolz und Vorurteil

Originaltitel: Pride and Prejudice
Autorin: Jane Austen
Verlag: Penguin Verlag
Preis: 10,00€ (Taschenbuch)
ISBN: 978-3-328-10166-6
KaufenHIER

Meinung:

Von Jane Austen hat glaube ich jeder schon mal gehört, so auch ich. Doch eigentlich wurde ich erst richtig neugierig auf das Buch weil meine Freundin Jane Austin Bücher liebt. Sie ist ihre Lieblings Autorin.(Das war auch der Grund wieso ich es Angefragt habe + Ich wollte unbedingt mal einen Klassiker lesen). Meine Freundin hat mir schon damals Angeboten mir den Film auszuleihen, da sei aber nur der Alte Film gut. Sie warnte mich aber vor das man etwas braucht um was zu verstehen. Daraufhin habe ich es mir dann doch nicht unbedingt ausleihen müssen. Außerdem erwähnte sie auch das es ein richtiges Mädchen Buch ist.

Und so war es dann auch. Ich persönlich bevorzuge etwas mehr Action aber dafür waren die Charaktere umso interessanterer. Auch wenn ich manchmal mit den ganzen Namen durcheinander gekommen bin.

Die Personen in den Büchern waren sehr vielseitig und sind eigentlich so auch noch heutzutage in jedem Umfeld vorzufinden. Deswegen konnte man sich auch gut in das Geschehen hineinversetzen.

Etwas hinderlich am flüssigen lesen war die alte Sprache und Schrift, manche Stellen musste ich zwei-bis dreifach lesen, wovon ich mich jedoch nicht abschrecken ließ. Ich wusste ja schon dass das Buch in der alten Sprache geschrieben ist.

Trotz des kleinen Hindernisses fand ich das Buch sehr schön und auch interessant wie es früher so zuging mit der ganzen Etikette und den Verhaltensregeln.

Wer diesen Klassiker also noch nicht gelesen hat macht keinen Fehler ihn mal zu lesen.




Bewertung:


herzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.de



Vielen Dank an den Pinguin Verlag für das bereitstellen des Rezensionsexemplars 

Sonntag, 27. August 2017

Ein Kuss aus Sternenstaub - Jessica Khoury

Klappentext:


SIE ist die mächtigste aller Dschinnys. ER ist ein gewitzter Dieb. Gemeinsam sind sie unschlagbar. Doch zunächst sind sie ein Dreamteam wider Willen, denn ER möchte alles aus seinen drei Wünschen rausholen, SIE schnellstmöglich ihre Freiheit zurückgewinnen. Aber nach und nach erkennen die beiden, dass alles Glück dieser Welt bereits an ihrer Seite ist. Doch wenn eine Dschinny und ein Mensch sich verlieben, erwartet sie beide der Tod. Also müssen die beiden, um ihr Glück UND die Freiheit zu gewinnen, alle Regeln brechen.

(Quelle: Randomhouse.de)


Titel: Ein Kuss aus Sternenstaub 
Originaltitel: The Forbidden Wish
Autor: Jessica Khoury
Genre: Jugendbuch, Fantasy, Liebesroman
Länge: 448 Seiten
Verlag: cbj
Preis: 9,99 (Taschenbuch)
KaufenHIER




 Meinung:

Auf das Buch wurde ich durch das sehr schön gestaltete Cover aufmerksam das irgendwie episch wirkt.

Es erinnert an ein Nachthimmel und gefällt mir richtig gut. Auch hat das Cover ein Bezug auf das Buch was ich persönlich gut heiße.

Als ich den Klappentext gelesen habe hatte ich so ein Gefühl als könnte es mir gut gefallen. Womit ich auch richtig lag. Jedoch musste ich beim durchlesen des Klappentextes über die Rollenverteilung stutzen, die so eigentlich nicht üblich ist. Ich habe mich auch gefragt ob es andersrum nicht vielleicht bessere wäre. Doch jetzt bin ich mir ganz sicher das es so am besten ist. Das Buch braucht eine starke Charakterin.

Was jedoch nicht heißt das der Dieb keine starke Persönlichkeit ist.

Die beiden Charaktere Harmonieren sehr gut miteinander. Wobei am Anfang jeder beweisen wollte das er auch was auf dem drauf hat, was mich ein paar mal zum Schmunzeln/Lachen gebracht hat.

Sehr angenehm fand ich die langsame Entwicklung von der Liebesgeschichte. Aufgrund des Klappentextes hätte ich die Liebe zwischen den beiden schon viel früher erwartet. Der langsame Verlauf war aber genau richtig um die Geschichte ins rollen zu bringen und so viel wie möglich zu erfahren und zu verstehen. Erst gegen Ende geht es mehr um ihre Gefühle und somit auch um einen der wichtigsten Punkte in diesem Buch.

Ich finde das war alles genau richtig gewählt.

Das Buch ist generell sehr gut durchdacht. Ich hatte immer wieder mal meine Momente wo ich mir dachte das da ein Logikfehler entstanden ist, aber die Geschichte hat sich so weiterentwickelt das der am Anfang gedachte Fehler, gar kein Fehler mehr war.

Die Autorin hat also immer wieder, mit sehr einfallsreichen Ideen, einen Weg gefunden ihr Buch wieder "Logisch" zu machen. 

Obwohl ich das wirklich sehr Bewundere hat es mich manchmal leicht verwirrt. Die Stellen wo es aufgeklärt wurde haben manchmal etwas auf sich warten lassen.

Mein einziger Richtiger Kritikpunkt an diesem sonst so wunderbaren Buch, ist der Anfang.

Es war mir einfach zu viel geschildert und mit schildernden Phrasen und Begriffen gespielt worden. Das legt sich aber zum größten Teil nach den ersten 100 Seiten in einem solchen maß, dass der Rest sehr flüssig und lebendig zum Lesen ist.

Ich habe noch nie eine solche Geschichte gelesen. Sie ist originell, und auch wenn ich mich wiederhole, sehr gut durchdacht.

Manche Punkte haben mich etwas gestört, wie eben das man manche Sachen erst recht spät erfährt und das bei mir zu Verwirrung geführt hat, aber ansonsten ist das Buch ein wirklicher muss für jeden Fantasy-Fan.

Bewertung:


herzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.de



Vielen Dank an den cbj Verlag für das bereitstellen des Rezensionsexemplars 

Sonntag, 23. Juli 2017

Rock my soul - Jamie Shaw



Klappentext:

Als Kit Larson Shawn Scarlett das erste Mal Gitarre spielen sieht, ist es um sie geschehen! Doch nach einer verhängnisvollen Party wird Kit klar, dass sie für den hinreißenden Typen mit den grünen Augen nie mehr sein wird als ein One-Night-Stand. Die Liebe zur Musik aber lässt sie nie wieder los, und als Kit Jahre später erfährt, dass Shawns inzwischen sehr erfolgreiche Band The Last Ones to Know einen neuen Gitarristen sucht, kann sie nicht widerstehen und spielt vor. Kurz darauf erhält sie die Zusage und ist überglücklich. Doch das heißt auch, dass sie Shawn, den sie nie vergessen konnte, von jetzt an jeden Tag sehen wird …

(Quelle: Randomhouse.de)

Infos zum Buch:

Autor: Jamie Shaw
Titel: Rock my Soul
Genre: Liebesromane, Erotik
Erschienen: 19.Juni 2017
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3734103568
Seitenanzahl: 448
Preis: Broschiert 12,99€, Ebook 9,99€
Kaufen? HIER

Meinung:

Das ist mein erstes Buch von der Schriftstellerin und ich kann nur sagen das ich die Autorin mit ihrem Schreibstil liebe. Von vielen Seiten höre ich dass der dritte Band, also dieser hier, besser ist als die davor, also könnte es sein dass wenn ich die Teile davor lese ich nicht mehr so überzeugt bin aber dieses Buch ist einfach genial.
Für mich war also alles neu und noch nichts bekannt. Kein einziger Charakter. Aber auch ohne die Teile davor zu lesen konnte ich jeden der Bandmitglieder ins Herz schließen. Naja, mehr oder weniger. Joel konnte ich einfach nicht wirklich nachvollziehen. Aber wie schon angedeutet -  ich habe fest vor die Bücher nachzuholen. Vielleicht verstehe ich ihn ja dann besser.
Die Sympathie die mir bei Joel etwas gefehlt hat machen alle anderen um Längen wieder weg. Vor allem die Brüder von Kit haben es mir angetan. Noch genauer Kaleb, der Zwillingsbruder.
Man merkt einfach die liebe zu Kit, die ihr Zwillingsbruder und auch die anderen Brüder ihr entgegenbringen.Manchmal übertreiben sie es jedoch etwas mit ihrer liebe zu ihr und deren Beschützerinstinkt (ich finde sowas irgendwie süß ;) ) Die besondere Beziehung zu Kaleb ist meiner Meinung nach aber besonders schön zu lesen in der ganzen Testosteron Geschwister Schar.
Kit ist durch ihre Brüder zur einer ganz besonderen Person geworden. Sie ist richtig tough und ein richtiger Rockstar. Man muss ihre manchmal ironische Art einfach lieben <3
Auch Leti, der Schwule drittbeste Beste Freund von Kit hat es mir angetan.
Leti ist einfach ganz außergewöhnlich und man merkt wie viel Mühe sich die Autorin mit jedem Charakter gegeben hat und wie viel Tiefe in jedem einzelnen steckt.
Also ist bis jetzt alles gegeben was sich ein Mädchen so heimlich wünscht. Naja zumindest ich ;)
Bis auf eins. Der tolle Freund. Unerreichbar und doch will man ihn. Für Kit ist er aber gar nicht mehr so unerreichbar. Wenn da nur nicht die Vergangenheit zwischen ihnen stehen würde die Kit belastet und der Wunsch etwas besonders für Shawn zu sein und nicht irgendein dahergelaufener Groupie.
Im laufe des Buches lernt man Shawns bodenständige Seiten kennen und verliebt sich dadurch noch mehr in ihn.

Es ist kein Katz und Maus spiel wie in vielen Büchern und auch kann man jede Handlung gut nachvollziehen. Das mochte ich sehr an diesem Buch, da ich von dem anderem dem öfteren genervt war. Also in anderen Büchern.
Das Buch bleibt auch bis zu Schluss spannend also kann ich das Buch jedem nur empfehlen.
Der Roman, vorallem das Ende, vermittelt einen das man seine Träume verwirklichen soll und das es sich lohnt dafür zu Kämpfen. Es vermittelt aber auch die Erkenntnis das es nicht schlimm ist anders zu sein und das man dazu stehen soll. Die Menschen die einen lieben werden sich dadurch nicht abwenden ;)
Das musste Kaleb in diesem Buch erst lernen.

Bewertung:


herzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.de

Vielen Dank an dieser Stelle an das Bloggerportal und den Blanvalet Verlag für das bereitstellen dieses Buches

Sonntag, 11. Juni 2017

Die Schule der Nacht - Ann A. McDonald



Klappentext:



»Du kannst dich nicht für immer vor der Wahrheit verstecken. Bitte komm zurück, und bring alles zu einem guten Ende.« Diese Nachricht erhält die Amerikanerin Cassandra Blackwell in einem mysteriösen Päckchen, zusammen mit einem alten Foto ihrer verstorbenen Mutter, gekleidet in die schwarze Robe der Oxford Universität. Kurzerhand beschließt sie, nach England zu reisen, um mehr über die geheimnisvolle Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren. Dort entdeckt Cassie eine Welt voller Traditionen und Privilegien und merkt schnell, dass hier eine dunkle Macht am Werk ist – verbunden mit einer geheimen Gesellschaft, die sich Die Schule der Nacht nennt …

(Quelle: Randomhouse.de)

Informationen:
Titel: Die Schule der Nacht
Autor: Ann A. McDonald
Genre: Roman
Erscheinungsdatum: 22. Mai 2017
Anzahl der Seiten: 448
Kaufen? HIER

Meinung:

Mich hat das Cover sofort angesprochen. Es verspricht etwas Mystisches und geheimnisvolles.

Jedoch war im Buch selbst davon lange nichts zu sehen. Zumindest vom Mystischen Teil.

Das Buch war am Anfang, finde ich zu ausschweifend. Ok, für jemanden den eine exakte Darstellung des Umfeld interessiert war es super, aber für mich war es etwas zu viel. Ich hatte gar keine Möglichkeit mehr mich selbst in die Geschichte mit meinen Vorstellungen einzubringen.

Jedoch, das muss man zugeben, war die Atmosphäre des Buches echt gut. Man hat sich richtig in die Alte Umgebung hineinversetzt gefühlt.

Dadurch finde ich, konnte man die Geschichte auch so flüssig und schnell lesen. Obwohl ich ohne Probleme manche Beschreibungen einfach raus gestrichen hätte..

Mir fehlte etwas das Positive Gefühl in dem Buch. Obwohl ausschweifende Positive Gefühle in diesem Buch definitiv Platz gefunden hätten.

Das Positive Lichtlein war für mich Chris. Er war mir am Sympathischsten. Mit Cassandra wurde ich erst im laufe des Buches etwas wärmer.

Für sie spricht vor allem ihr Mut und ihre Zielstrebigkeit. Diese Eigenschaft mag ich persönlich sehr gerne an Hauptprotagonisten.

Das ich trotzdem nicht so recht warm mit ihr wurde könnte daran liegen das ich das Geschriebene generell als recht nüchtern empfunden habe.

Vorm Ende musste ich mich Regel Recht ducken weil es mir einfach Nachgeworfen wurde. Ok, Scherz bei Seite.

Das Ende ist im Vergleich zu dem Rest ziemlich Prägnant und Komprimiert.

Ich hätte gern schon etwas früher mehr erfahren und nicht alles auf den Letzten Drucker.

Das Buch hat mich trotzdem für sich gewinnen können. Es hat einfach eine wunder schöne Atmosphäre und auch die Geschichte ist ziemlich gut ausgetüftelt worden.

Die Meinungen bei diesem Buch gehen ja sowieso von MEGA TOLL bis zu Mh...

Das Buch ist eine schöne Lektüre für verregnete Tage. Wie sie bei mir die letzten Tage auch waren.


Bewertung:


herzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.deherzen-0187.gif von 123gif.de



Vielen Dank an das Bloggerportal und an den Penhaligon Verlag für das Rezensionsexemplar